0

Pandemie und Solidariät

Ein Gespräch über gesellschaftlichen Zusammenhalt, rausgeblickt

10,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783801206031
Sprache: Deutsch
Umfang: 72 S.
Format (T/L/B): 1 x 15.3 x 11 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Die Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan spricht über Zusammenhalt in der Corona-Pandemie. Sie sieht die Zeit gekommen für progressive Akteure, die Brücken bauen zwischen den Generationen, zwischen den Geschlechtern, zwischen den unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen. Bringt Corona eine neue Zeit des Gemeinsinns? Die Probleme nach Corona sind die Probleme vor Corona, nur schlimmer. Das hat die Pandemie schonungslos gezeigt. Ob Ungleichheit und Klimawandel, Wirtschaft und Arbeit, Geschlechterverhältnisse, Gesellschaft, Demokratie und Staat - Corona beschleunigt alte Missstände und Widersprüche. Was sind die Folgen? Wie kommen wir da wieder raus? Und was können wir besser machen? Ein Band aus unserer Corona-Interviewreihe, in der acht prominente Köpfe aus Wissenschaft, Politik und Kultur Antworten geben.

Autorenportrait

Gesine Schwan, geb. 1943, Dr. phil., Mitgründerin, Gesellschafterin und Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform, bis 1999 Professorin für Politikwissenschaft, 1999-2008 Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), 2005 und 2009 kandidierte sie für das Amt der Bundespräsidentin.